Guild Wars 2

Guild Wars 2: Die Champions der Nebel

ArenaNet stellte mit den Champions der Nebel ein neues Feature des kommenden Addons „Heart of Thorns“ des MMORPGs Guild Wars 2 vor.

Die Champions der Nebel ersetzen die Helden in „Festung“. Sie dienen als Superwaffen im MMORPG Guild Wars 2 und helfen dabei, die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen und den Sieg zu sichern. Dieses Feature ermöglicht es den Spielern, sich einen Champion der Nebel auszusuchen, der ihnen im Match zur Seite steht. Wenn die Nebelessenz kanalisiert wird, eilt ein Champion der Nebel herbei und stürzt sich ins Gefecht.

Spieler entscheiden dabei selbst, ob sie Turai Ossa in ihren Build aufnehmen oder Grymm Svaard, der schon aus früheren Betas bekannt ist. Neben den zwei bekannten Gesichtern wartet auch der neueste Zugang dieser Riege – Nika. Wer mit dem ersten Teil der Guild Wars-Reihe vertraut ist, erkennt diese tödlichen Assassinin sicherlich eine seiner Gefolgsleute, die in Guild Wars Factions an der Seite der Spieler gekämpft hat.

Die Champions der Nebel erhalten zahlreiche signifikante Verbesserungen. Zusätzlich zu ihrer passiven Verstärkungs- und Elite-Fertigkeit, die im Herrenraum eingesetzt werden kann, wird jeder Champion der Nebel mit einem Kriegsschrei ausgerüstet. Diese Fertigkeit wird aktiviert, sobald ein Champion herbeigerufen wurde. Ihr Effekt wirkt sich auf die gesamte Karte aus. Turai Ossa verleiht allen Mitgliedern des Teams Aegis. Nika gewährt dem Team Tarnung, und wenn Grymm das Schlachtfeld betritt, begrüßt er die Gegner mit einer Kanonenkugel. Wenn es ein Team schafft, die Champions der Nebel herbeizurufen, hat dies sofort spürbare Auswirkungen auf das Match.

Eine weitere Neuerung sind die Spielmodus-Präferenzen. Die Spieler können auswählen, ob sie „Festung“, „Eroberung“ oder beide Modi spielen möchten. Wer lediglich einen Spielmodus wählt, wird während des Matchmakings Spielern zugeteilt, die ebenfalls nur einen Spielmodus ausgewählt haben. Wählt man zwei Modi aus, werden bevorzugt Spieler zugewiesen, die ebenfalls zwei Modi ausgewählt haben. Es kann jedoch auch sein, dass Spieler zugewiesen werden, die nur „Festung“ oder „Eroberung“ gewählt haben. Sobald das Matchmaking abgeschlossen ist, wird eine zu den Präferenzen des Spielers passende Auswahl an Karten angezeigt. Hat man nur „Festung“ ausgewählt, wird die Kartenauswahl übersprungen.

Share this post

No comments

Add yours