guild wars 2

Guild Wars 2 – PvP-Saison 5 mit vielen Änderungen

Mit dem Beginn der neuen Saison gibt es im gewerteten PvP von Guild Wars 2 so einige Änderungen, auf die ihr euch einstellen müsst.

Entwickler ArenaNet hat die fünfte Saison für die PvP-Ligen im Online-Rollenspiel Guild Wars 2 gestartet. Im Zuge dessen hat das Team aus den USA auch ein Update veröffentlicht, das vieles an dem kompetitiven PvP verändert. So haben die Verantwortlichen das Ligensystem überarbeitet, um zum Beispiel ein besseres Matchmaking zu gewähren. Die Pips, also die Ranglistenpunkte, spielen keine Rolle mehr, wenn es um die Zusammenstellung von Teams für ein Gefecht geht. Dafür gibt es nun ein sichtbares Skill-Rating, anhand dessen gleichstarke Spieler zusammen in Partien geschmissen werden sollen. Die Pips, die ihr in den PvP-Ligen in Guild Wars 2 verdient, dienen fortan nur noch als ein Mechanismus, um Belohnungen zu erhalten.

Eine weitere Neuerung ist die Verlängerung im „Conquest“-Modus. Wenn beide Teams in einem Match die gleiche Punktzahl bei Ablauf des Zeitlimits haben oder gleichzeitig 500 Punkte erreichen, werden bis zu fünf zusätzliche Minuten drangehängt. Das Team, das als erstes mehr Punkte hat als der Gegner, geht dann als Sieger aus der Partie hervor. Sollte das innerhalb von fünf Minuten nicht passieren, endet die Runde und der Gewinner wird per Zufall bestimmt.

Neben den PvP-Änderungen hat das jüngste Update für Guild Wars 2 auch das jährliche „Wintertag“-Event eingeläutet. Euch erwarten also wieder viele tägliche Achievements, mit deren Erreichen ihr Feiertagswaffen freischaltet, der Schneeballschlachtwettbewerb, die Rückkehr des „Winter-Wunderland“-Sprungpuzzles und vieles mehr.

Share this post

No comments

Add yours