Guild Wars 2 moerderische Politik Screenshot

Guild Wars 2: Regelmäßige PvP-Wettkämpfe im MMORPG

ArenaNet kündigte heute die Einführung regelmäßig stattfindender Wettkampf-Saisons für den PvP des MMORPGs Guild Wars 2 an.

Diese neuen Saisons werden zusammen mit Guild Wars 2: Heart of Thorns eingeführt, der ersten Erweiterung für Guild Wars 2, die in diesem Jahr erscheint. Bei diesem neuen System, den PvP-Ligen, starten die Spieler in der Anfängerdivision und erkämpfen sich ihren Weg nach oben. Dabei verbessern sie ihre Fertigkeiten und verdienen einzigartige Belohnungen. Die PvP-Ligen stellen eine Optimierung der Spiele mit Rangwertung dar und sorgen für ein verbessertes Matchmaking. Die Spieler können sich auf ihrem Weg in höhere Divisionen an regelmäßigen Zielen orientieren.

John Corpening, Associate Director für das PvP von Guild Wars 2 bei ArenaNet, hat die neuen PvP-Ligen passenderweise live am Stand von ESL auf der gamescom in Köln angekündigt. Köln war der erste europäische Austragungsort der Internationalen Turnierserie (ITS) von Guild Wars 2. Kurz nach Ankündigung der PvP-Ligen ehrte ArenaNet „The Abjured“, die als Champions aus dem Finale der ITS in Köln hervorgegangen sind. Die ITS ist der Höhepunkt des wettkampforientierten PvP von Guild Wars 2. In dieser Turnierserie kämpfen die Teilnehmer um ihren Anteil am 50.000 US-Dollar schweren Preispool. Die Namen der Sieger werden auf „The Pride“ verewigt, einem Pokal, der die Form eines tyrianischen Löwen besitzt. Die Fans auf der Messe und die Zuschauer des Livestreams auf dem offiziellen Guild Wars 2 Twitch-Kanal konnten gespannt verfolgen, wie sich „The Abjured“ aus Nordamerika nach einem Tag voller actiongeladener Matches gegen die Konkurrenz von „Orange Logo“, „The Civilized Gentlemen“ und „GLHF“ durchsetzten – allesamt starke Teilnehmer, die auf eine Reihe von Erfolgen bei vergangenen ITS-Events zurückblicken können.

Die Einführung der PvP-Ligen in Guild Wars 2: Heart of Thorns ebnet den Weg für kommende Top-Begegnungen im kompetitiven PvP. In den PvP-Ligen gibt es sechs Divisionen – angefangen von der Bernstein-Division, in der die Spieler starten, bis hin zur Legendären Division. Die Divisionen sind in Ränge unterteilt und in jedem Rang gibt es mehrere Rangpunkte zu holen. Um zum nächsten Rang aufzusteigen, müssen die Spieler die Rangpunkte verdienen. Es gilt, Matches zu gewinnen oder eine bestimmte Punktzahl zu erreichen, die vom Fähigkeitsniveau des Gegners abhängt. In Division zwei und drei können die Spieler Rangpunkte verlieren. Ihre bereits erreichten Ränge sind jedoch sicher. In Division vier und fünf geht es richtig zur Sache. Hier entscheidet die Leistung der Teilnehmer darüber, ob sie Rangpunkte und Ränge gewinnen oder verlieren.

Die PvP-Ligen locken mit einzigartigen Belohnungen wie dem Legendären Rucksack, einem neuen legendären Rücken-Gegenstand. Außerdem können Abzeichen für die Namensanzeige der Charaktere verdient werden. Diese ändern sich, wenn die Spieler höhere Divisionen erreichen. Durch das Sammeln von Liga-Marken können sich die Spieler Schwingen des Ruhms erarbeiten. Diese können im Tausch gegen weitere Liga-Marken aufgewertet werden. ArenaNet plant bereits die Implementierung neuer Gegenstände, die mit Liga-Marken erworben werden können. Als Ansporn für das Training werden neue Gegenstände zu einem reduzierten Angebotspreis erhältlich sein. Mit der Einführung der Gilden-Teams in den PvP-Ligen wird die Rolle der Gilden gestärkt. Die Erfolge von Gilden, die sich zu PvP-Teams zusammenschließen, werden in Gilden-Team-Ranglisten festgehalten. Diese Ranglisten basieren auf dem Elo-Wertungssystem und bieten einen Vergleich der Fähigkeiten der Teams. Wertungen verfallen nach einer gewissen Zeit. Die Teams müssen sich also aktiv beteiligen, um ihre Platzierung zu halten.

In einem heute veröffentlichten Blogbeitrag schreibt Corpening: „Wir freuen uns schon jetzt auf die neuen PvP-Ligen in Guild Wars 2: Heart of Thorns. Dieses Feature ist einer der letzten noch fehlenden Teile des PvP, mit denen sich Spieler aller Fähigkeitsniveaus verbessern, Fortschritt erreichen und ihren Platz unter den Helden der Nebel sichern können. Wir freuen uns darauf, unsere Gegner (im freundschaftlichen Wettkampf) in den Boden zu stampfen, über ihre blutverschmierten Helme zu steigen (natürlich ganz im Zeichen von gutem Sportsgeist und Fairness), die nächste Division zu erreichen und ihre leblosen Körper dann hinwegzufegen (ganz harmlos!).“

Share this post

No comments

Add yours