Guild Wars 2 Im Bann des Drachenjpg

Guild Wars 2: Update führt First-Person-Sicht ein

Am 10. März wird ein neues Guild Wars 2 Update erscheinen, welches die Kamera im Spiel verändert und unter anderem eine First Person Ansicht in das MMORPG einführt.

MMORPGs werden traditionell aus der Third Person Perspektive gespielt. Man blickt dem eigenen Helden im Prinzip über die Schulter. Dies hat den Vorteil, das man einerseits sieht, was vor einem passiert, andererseits aber auch noch erkennt, falls man von hinten angegriffen wird. Es hat also einen taktischen Wert. Doch immer wieder werden Rufe nach einer First Person Sicht laut.

The Elder Scrolls Online bietet eine solche Egosicht, die im Spiel auch hervorragend funktioniert. Wieso dann nicht also auch in anderen MMOs? Das haben sich wohl auch die Entwickler bei ArenaNet gedacht und spendieren dem MMORPG Guild Wars 2 in Kürze ein Update, welches erweiterte Kamerafunktionen einführt. Zum einen wird es mit dem Update möglich sein, näher an die Spielfigur heranzuzoomen, bis man in eine Egosicht kommt. Ihr werdet Guild Wars 2 also ab dem 10. März aus der First Person Perspektive spielen können. ArenaNet gibt dabei an, dass dies nicht einfach eine Spielerei sei, sondern dass die Egosicht so ins Spiel eingebaut wurde, dass man sie immer gut nutzen kann und es auch Sinn macht, aus dieser Perspektive zu spielen.

Das ist aber noch nicht alles. Denn das Update wird auch das Field of View verändern. Ihr werdet selbst festlegen können, welches Radius ihr um euren Helden wahrnehmen könnt. Zudem könnt ihr auch die Kamera frei positionieren. So wird es beispielsweise möglich sein, die Kamera über der rechten oder linken Schulter des Helden zu positionieren und ihr könnt auch festlegen, in welcher Höhe sich die Kamera befinden soll. Es ist aber natürlich auch möglich, das MMORPG Guild Wars 2 weiterhin so zu spielen, wie es bisher der Fall war.

Share this post

No comments

Add yours